Aktuelles

Internationales Busch-Event in Hornsmühlen

von gelieferte Meldung

Hornsmühlen (em). Ein fester Bestandteil des Turnierkalenders der Reiter ist die Vielseitigkeit Hornsmühlen von Freitag, 26., bis Sonnabend, 28. Mai. Zum zweiten Mal ist eine CIC*-Prüfung ausgeschrieben, das One-Day-Event um den Gutshof-Ei Cup, außerdem gibt es eine A**-Vielseitigkeit und Youngsterprüfungen.  Das ganze Wochenende wird begleitet vom international renommierten Kommentator Ed Holloway und Co-Moderator Günther Kraack.
Das Interesse der Reiter ist riesig. Mehr als 300 Teilnehmer haben ihre Nennung abgegeben, rund 80 davon im CIC*. Vorjahressiegerin Julia Mestern und Championatsreiter Andreas Dibowski wollen an den Start gehen sowie Kai Rüder, Nicolai Aldinger, Marina Köhncke, Stephanie Böhe, Anna Siemer und Claas Romeike. Mannschaftsolympiasieger Peter Thomsen wird einige Ritte live kommentieren. Unterstützt wird das Event von dem Hauptsponsor, der Firma Gutshof-Ei mit Hans Thomas Freiherr von Meerheimb, dem Ostholsteiner Reiterverein Malente-Eutin (ORV) und dem Pferdesportverband Schleswig-Holstein (PSH).
Die Einsterne-Prüfung wird am Turniersonntag ausgetragen. Um 14 Uhr geht der erste Reiter an den Start der 3.000 Meter langen Geländestrecke, die über den Grund der Familie Behmann und der Freiherrn von Fürstenberg führt. Insgesamt 21 Hindernisse erwarten die Teilnehmer. Kursdesigner Christian Zehe hat gemeinsam mit Organisator Axel Behmann unter anderem eine neue Berg-Passage konzipiert, die Kursführung hat sich verändert und der in Deutschland einzigartige Wasserkomplex inmitten des Stocksees, der im vergangenen Jahr Premiere feierte, ist ebenfalls neu gestaltet. Am Turnierfreitag präsentieren sich die Nachwuchspferde, die sich für das Bundes­championat in Warendorf qualifizieren können. In der A**-Vielseitigkeit und der neuen Ü40-Challenge gehen über 100 Reiter und Pferde am Turniersonnabend ab 8 Uhr an den Start. „Hornsmühlen hat ein ganz besonderes Flair“, betont Julia Mestern. „Im Gelände gibt es viele Sprünge, die noch natürlich sind, wie der Wasserkomplex im Stocksee. Es sind Aufgaben, die mit Geländereiten zu tun haben. Das macht die Strecke so besonders. Außerdem wird man von einer netten, internationalen Atmosphäre empfangen und die Veranstalter sind immer bemüht.“
Am Turniersonntag können Interessierte bei einer Geländebegehung mit Christian Zehe den Kurs nach einem PM-Frühstück erkunden, das von der FN organisiert wird. Zum Rahmenprogramm gehören das Jazz Trio Hamburg und Ponyspaß für Kinder. Die Parkgebühr beträgt fünf Euro.
Weitere Informationen zum Turnier und zum Programm sind zu finden unter www.vielseitigkeit-hornsmuehlen.de.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück