Aktuelles

Internationales Flair auf dem Wahlstedter Markt

von Petra Dreu

Die finnische Folkloregruppe Uusikuu brachte Tango, Humppa und Walzer aus ihrem Heimatland mit nach Wahlstedt.Fotos: pd

Wahlstedt (pd). Nach dem Festumzug durch Wahlstedt richteten die Mitglieder des Wahlstedter Lions-Clubs am Sonnabend nach dem Festumzug ihren Blick gen Himmel. Hält das Wetter? Oder hält es nicht? Bis auf ein paar Regentropfen aber blieb Petrus den Besuchern des Festes der Nationen wohlgesonnen.
Das freute vor allem Bürgervorsteher Horst Kornelius, der die Besucher seit einer halben Ewigkeit durch das Bühnenprogramm führte, das mit Folklore aus Portugal und Bolivien, Musik und Gesang aus Ungarn, Sirtaki und mehr des griechischen Zentrums und finnischem Tango der Gruppe Uusikuu für internationales Flair sorgte. Maritime Klänge gab es dagegen vom Shantychor Neuengörs und die Kinder-Tanzgruppen des SV Wahlstedt ließen die Herzen der Eltern und Großeltern höherschlagen. Am Abend nahm die Multi-Vocal-Band Soateba aus Kaltenkirchen das Heft des Handelns in die Hand, das sie nur kurz für das Feuerwerk abgab.
Die jungen Breakdancer von Art2Spinn zeigten vor Rossmann, was sie bereits können. Gleich nebenan informierten die Amateurfunker über sich und ihr Hobby. Spiele satt gab es auf dem Parkplatz am Ende der Passage von der Helen-Keller-Schule. Auf dem Parkplatz am Kleinen Theater thronte der bei Kindern begehrte Kletterberg, den die Wankendorfer neben Kinderschminken geordert hatte. „Wir haben in Wahlstedt 1.100 Wohnungen und haben uns auf die Fahne geschrieben, für unsere Kunden von morgen etwas zu tun“, sagte Birgit Steffen, die seit vielen Jahren das Wahlstedter Büro der Wohnungsbaugesellschaft leitet.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück