Aktuelles
Die Proben für die Karl-May-Spiele haben begonnen

Jetzt muss das Team zusammenwachsen

Bürgermeister Dieter Schönfeld (re.) begrüßte zum Probenauftakt das Ensemble der Karl-May-Spiele in der Galerie des Bad Segeberger Rathauses. Fotos: ohe

Bad Segeberg (ohe). Viereinhalb Wochen haben die Mitglieder des Karl-May-Ensembles noch Zeit. Am Sonnabend, 24. Juni, werden sie mit der neuen Inszenierung des Karl-May-Klassikers „Old Surehand“ Premiere feiern. Zu Probenbeginn empfing Bürgermeister Dieter Schönfeld Regisseur Norbert Schultze junior und die Schauspieler im Rathaus. „Wenn die Proben zu den Karl-May-Spielen beginnen, wird die Stimmung in der Stadt besser“, meinte Dieter Schönfeld. Seit Gründung der Karl-May-Spiele kamen über elf Millionen Zuschauer in die Kalkberg-Arena, um die Vorführungen zu sehen.
In seiner Begrüßung hob Schönfeld den Winnetou-Darsteller Jan Sosniok und die drei Gaststars Alexander Klaws (Old Surehand), Sıla Şahin (Weiße Feder) und Mathieu Carriére (General Douglas) hervor. Jan Sosniok habe der Rolle des  Apachen-Häuptlings Winnetou seinen eigenen Stempel aufgedrückt, erklärte Schönfeld. Klaws hatte bereits zwei Gesangsauftritte in Bad Segeberg. Sıla Şahin feiert ihr Debut am Kalkberg. Nach 17 Jahren kehrt Mathieu Carriére zurück zu den Karl-May-Spielen. „Sie haben als Bösewicht damals einen execellenten Eindruck hinterlassen“, lobte Schönfeld den Schauspieler.
Ein Jubiläum feiert Joshy Peters. Er spielt in diesem Jahr zum 25. Mal eine Rolle bei den Karl-May-Spielen. Damit sei für Peters die Zeit der Charakterrollen gekommen“, sagte Regisseur Schultze junior. Joshy Peters schlüpft erstmals in die Rolle des Westmannes Old Wabble.
72 Mal führen die Karl-May-spiele das Stück „Old Surehand“ in dieser Saison auf. Die Vorstellungen beginnen donnerstags bis sonnabends um 15 und 20 Uhr sowie sonntags um 15 Uhr. Karten gibt es ab sofort in der gemeinsamen Geschäftsstelle von LN und Basses Blatt in Bad Segeberg (Kurhausstraße 14).

Diesen Beitrag teilen:

Zurück