Aktuelles

Kunstrasenplatz in Klein Rönnau erhält neuen Belag

von Dirk Marquardt

Klein Rönnau (mq). Im Jahr 2005 wurde der Kunstrasenplatz des SC Rönnau 74 mit einem Hockey-Länderspiel Deutschland gegen Spanien eingeweiht. Der Vollkunststoffrasenbelag eignet sich bestens zum Hockeyspielen.

Jetzt ist es an der Zeit, den Platz zu sanieren, denn der Belag hält normalerweise zwischen 12 und 15 Jahren. Schon im vergangenen Jahr begann der Verein die Planung für den Neubau. Man musste reagieren, denn der Belag war an vielen Stellen nicht mehr fest, immer mehr Fußballer und Hockeyspieler sind ausgerutscht. Auch der Ballfangzaun und die Prallbohle am Boden für die harten Hockeybälle wurden löchrig.

Mit Hilfe des Kreissportverbandes Segeberg wurde ein Weg zur Finanzierung des 250.000 Euro teuren Vorhabens gefunden. Mit 50 Prozent trägt das Land Schleswig-Holstein den Großteil der Kosten. Auch die Gemeinde Klein Rönnau und der Kreissportverband beteiligen sich an der Finanzierung, so dass der Verein nach aktueller Planung noch fünf Prozent übernehmen muss.

Auch nach der Sanierung wird der Platz wieder ein Vollkunststoffrasen sein – mit dem Vorteil, dass kein Kunststoffgranulat in die Umwelt gelangen kann. Die Maßnahme soll laut dem SC Rönnau noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück