Aktuelles

Neue Spielinsel für die Bad Segeberger Fußgängerzone

von Heike Hiltrop

Die Kinder nahmen die neue Spielinsel in der Bad Segeberger Fußgängerzone zur Freude von Bauamtsleiterin Antje Langethal (re.) und Bürgermeister Dieter Schönfeld in Beschlag.Foto: hh

Bad Segeberg (hh). Wippen, klettern, rumtollen: Auf einer Eckfläche am Eingang zur Fußgängerzone an der Hamburger Straße/Ecke Am Landratspark haben Kinder fortan die Möglichkeit zum Spielen. Die blaue Insel aus dicken Fallschutzflächen und verschiedenen Geräten steht unter dem Motto Wasser.

Deshalb wird auch das noch fehlende Hüpfspiel, das auf der freien Betonfläche installiert werden soll, derzeit vom Illustrator Horst Gebhardt aus Hamburg gestaltet. „Angebracht wird es dann im Frühjahr, denn die Temperaturen sind derzeit zu niedrig“, ergänzte Bauamtsleiterin Antje Langethal bei der Einweihung.

Zu der waren neben den Jungen und Mädchen aus der Kita im Stadtinfohaus Wort-Ort auch Geschäftsleute, Bürgermeister Dieter Schönfeld und andere gekommen.

In Gesprächen mit der Kaufmannschaft aus der Hamburger Straße sei die Idee zur Spielinsel entstanden, so Langethal weiter. „Die Geräte hatten wir schon, sie waren in der Stadt verteilt. Nun haben wir sie hier zusammengestellt.“ 50.000 Euro hat die Stadt für das neue Angebot investiert. Aber schon während der zehnwöchigen Bauarbeiten hatten Kritiker in den sozialen Netzwerken den Platz an der viel befahrenen Straße Am Landratspark bemängelt: zu laut, zu gefährlich, zu viele Abgase. Dem entgegnet Langethal, dass an gleicher Stelle lange Zeit eine Spiel-Lokomotive stand und dass es sich hierbei „nicht um einen Spielplatz handelt, zu dem Eltern ihre Kinder schicken“. Vielmehr sei es ein Angebot für Familien, die in der Innenstadt unterwegs sind „und beim Einkaufsbummel nun eine zusätzliche Möglichkeit bekommen, ihre Kinder einmal spielen lassen zu können“.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück