Aktuelles
Händler soll Schüsselcodes überprüfen

Rätsel um fremde Einkäufe im Auto ist gelöst

von Gerald Henseler

Inge und Maria Nemitz hatten ihre Einkäufe versehentlich im Auto von Lisbeth und Manfred Hartkopf (v.li.) abgelegt. Sie sind sich sicher, dass der Schlüssel des geliehen Golfs auch zu dem der Hartkopfs passt. Foto: ohe

Bad Segeberg (ohe). Toilettenpapier, Kerzen und Servietten – diese Einkäufe aus dem Drogeriemarkt deponierte  Inge Nemitz und ihre Tochter Maria im Auto, bevor sie zum nächsten Einkauf in den Discounter starteten. Doch beim Auspacken der Einkäufe  fehlten ihnen diese Artikel plötzlich. „Ich habe gedacht, ich hätte sie an der Kasse liegen lassen“, sagt Maria Nemitz. Im Bekanntenkreis hatten sie von den verschwundenen Einkäufen berichtet. Eine Freundin las in Basses Blatt den Artikel über das Ehepaar Liesbeth und Manfred Hartkopf, das fremde Einkäufe in ihrem kashmirbraunen VW Golf Plus gefunden hatte und machte Inge und Maria Nemitz darauf aufmerksam. Genauso einen Wagen hatte sich Inge Nemitz für ein paar Tage von ihrer Schwester aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde geliehen.

Inge Nemitz ist sich nun sicher, dass sie mit dem Schlüssel des Autos ihrer Schwester, den Wagen der Hartkopfs öffnen konnte. Manfred Hartkopf versichert, seinen Wagen abgeschlossen zu haben. Da Inge Nemitz den Golf wieder zurückgegeben hat, konnte sie bei einem Treffen nicht mehr überprüfen, ob sich das Auto der Hartkopfs wirklich mit dem Schlüssel öffnen lässt. Zwei Autos, ein Schlüsselcode – das darf es nicht geben. „Uns sind solche Fälle nicht bekannt“, sagt Hans Pieper, Pressesprecher beim ADAC Hansa. Auch Jens Bobsien, Leiter Communications Innovation, Technology & Design bei VW, versichert, dass so etwas noch nie vorgekommen sei. Er empfiehlt dem Ehepaar Hartkopf und der Schwester von Inge Nemitz mit ihren Fahrzeugen einen örtlichen Händler aufzusuchen. „Sollte es tatsächlich so sein, dass sich zwei Fahrzeuge mit einem Schlüssel öffnen lassen, dann können die Händler dies umprogrammieren“, so Bobsien.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück