Aktuelles

Spenden für das Spielzimmer des Kinderschutz-Zentrums

von gelieferte Meldung

Silke Ohrtmann, Thomas Jelinski und Gerti Teske (v.li.) vom Beratungsteam des Kinderschutz-Zentrums in Segeberg freuen sich über die Anschaffungen, die durch Spenden ermöglicht wurden.

Bad Segeberg (em). Die Deutscher Kinderschutzbund Segeberg gGmbH ist Träger des Kinderschutz-Zentrums in Segeberg. Durch dieses werden Kinder, Jugendliche, Familien und Fachkräfte zu unterschiedlichen Themen der Gewalt durch das Beratungsteam Silke Ohrtmann, Gerti Teske und Thomas Jelinski beraten.
Silke Ohrtmann, die fachliche Leitung des Kinderschutz-Zentrums, berichtet, dass im Jahr 2018 über 200 junge Menschen und ihre Familien durch die Fachkräfte des Kinderschutz-Zentrums beraten wurden. Im Jahr 2019 sind die Fallzahlen weiter gestiegen.
Der Kinderschutzbund sowie das Kinderschutz-Zentrum bekommen regelmäßig größere und kleinere Geldspenden, die den Projekten und der Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen und Familien zu Gute kommen. Durch das Ansparen von kleineren Spendensummen konnten jetzt neue Anschaffungen im Wert von über 500€ Euro für die Beratungsarbeit im Kinderschutz-Zentrum getätigt werden. Gekauft wurden Kinder- und Jugendbücher, Spiele und sogenannte Gefühlskarten.
Neben Beratungsräumen verfügt das Kinderschutz-Zentrum auch über ein Spielzimmer, in dem mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet wird und unter anderem spieltherapeutische Methoden angewandt werden. Hierfür sollen die neu angeschafften Materialien verwendet werden, wie Lars Petersen, Geschäftsführer der DKSB Segeberg gGmbH, erzählt. Er freut sich zusammen mit dem Beratungsteam über die Vielzahl der neuen Materialien: „Wir möchten den Spenderinnen und Spendern danken, auch im Namen unserer Klientinnen und Klienten“, sagt Lars Petersen.
Für sogenannte Erstkontakte im Kinderschutz-Zentrum stehen Britta Kohls und Sabine Meyer in der Geschäftsstelle Bad Segeberg (Kirchplatz 1) persönlich und telefonisch zur Verfügung. Die Geschäftsstelle ist montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr geöffnet und telefonisch unter der Nummer 0  45  51 / 8  88  88 erreichbar.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück