Aktuelles

Trecker-Fahrer waren für Die Muschel unterwegs

von Dirk Marquardt

1.000 Euro für Die Muschel und die Koordinatorin Ute Drefke (2.v.li.): Den Scheck überreichten Kai Gräper von der Sparkasse Südholstein (re.) und die Trecker-Freunde (v.li.) Helge Petersen, Ingo Finnern, Tanja Wilke und Olaf Gärtner.

Bad Segeberg (mq). Am Tag der Deutschen Einheit hatte der Verein Oldie-Schlepperfreunde Raum Segeberg (OSF) zu einer zwölf Kilometer langen Rundfahrt um den Klingberg bei Sülfeld eingeladen. 38 Trecker-Fahrerinnen und -Fahrer starteten in Groß Niendorf zu dieser Ausfahrt und sammelten zudem Spenden. Damit sollte der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Die Muschel unterstützt werden.
„Aus einer kleinen Idee ist etwas Großes geworden“, freut sich Tanja Wilke über den Erfolg der Veranstaltung und dankt allen Beteiligten. Die OSF-Schriftführerin ist davon überzeugt, dass es im Jahr 2020 eine Neuauflage geben wird.
Die Einnahmen der Trecker­fahrer sowie der Erlös aus dem Verzehr betrugen rund 700 Euro. Die Sparkasse Südholstein löste ihr Versprechen ein und stockte die Spendensumme auf 1.000 Euro auf. Dieses Geld wurde an Ute Drefke überreicht. Sie ist die Koordinatorin der Muschel.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück