Aktuelles

Von Schackendorf hinaus in die Welt der Musicals

von Dirk Marquardt

Livia Wrede stand schon bei vielen Produktionen auf der Bühne. In dem Musical Cinderella spielte sie im Theater der Jugend in Wien die Hauptrolle. Foto: Rita Newman

Schackendorf (mq). Manchmal reicht ein Schlüsselerlebnis, um die Weichen im Leben zu stellen. Bei Livia Wrede war es der Besuch des Abba-Musicals Mamma Mia in Hamburg. „Das will ich“, dachte sich die damals Zwölfjährige, als sie die Darsteller auf der Bühne singen und tanzen sah. Schon als Neunjährige war sie fasziniert vom König der Löwen. Heute steht die Schackendorferin selbst als Musical-Darstellerin auf der Bühne, hat den Sprung in die professionelle Szene geschafft und fühlt sich rundum wohl in ihren aufregenden Leben.
„Ich habe schon immer getanzt, war beim Ballett, habe in der Mühle an der musikalischen Früh­erziehung teilgenommen und später dort im Chor gesungen“, sagt Livia Wrede. Auch Hip Hop hat sie getanzt, war mit Saskia Kruse zusammen sogar deutsche Meisterin.
Im Alter von zwölf Jahren schnupperte sie in Hamburg in das Young Talent Programm der Stage School hinein. Dort erhielt sie jeden Sonnabend Unterricht in Gesang, Tanz und Schauspiel. „Dann habe ich eine Entscheidung für eine Laufbahn auf der Musicalbühne getroffen“, sagt die 24-Jährige. Im Jahr 2012 verließ sie in der elften Klasse das Städtische Gymnasium in Bad Segeberg. „Auslöser war die erste große Matheklausur in der Oberstufe. Das war nicht meine Welt“, erinnert sich Livia Wrede. Sie meldete sich zur Aufnahmeprüfung an der Stage School an, meisterte das Vortanzen und Vorsingen sowie einen Monolog und merkte: „Das ist mein Ding. Die Zusage war wie eine Befreiung und ich wusste, das ist die richtige Entscheidung!“ Auch ihre Eltern Beatrice und Werner Wrede standen ihrer Tochter bei. „Wenn das der Weg sein soll, dann erhält sie unsere volle Unterstützung – auch wenn ich gerne gesehen hätte, dass sie das Abitur gemacht hätte“, sagte Werner Wrede.
Am Ende der dreijährigen Ausbildung in Hamburg gab es die Chance, bei Mamma Mia in Wien mitzuspielen. „Ich habe das Casting sofort gewonnen. Zwar fehlte mir das letzte Semester, aber durch mein Engagement am Raimund­theater habe ich die Bedingungen für mein Diplom erfüllt“, freut sich Livia heute noch darüber, dass sie die Stage School mit Abschluss verlassen hat.
Nun war Livia Wrede ausgebildete Musicaldarstellerin, stand ab 2015 in Wien bei mehreren Produktionen auf der Bühne, unter anderem bei Mamma Mia, Jesus Christ Superstar oder Schikaneder. Im Musical-Sommer im österreichischen Amstetten war sie bei Hair und Footloose im Einsatz und im Theater der Jugend in Wien erhielt sie bei Cinderella eine Hauptrolle. Aktuell ist sie mit Stage Entertainment und dem Stück Mamma Mia auf Deutschland-Tournee. Dann folgt ein Engagement in Berlin im Theater des Westens, dort spielt sie in Mamma Mia neun Monate lang die Rolle der Ali.
„Ich habe immer an sie geglaubt“, sagt ihre Mutter Beatrice, die aus der Schweiz stammt. Die Eltern sind bei jeder Premiere dabei und freuen sich, wenn ihre Tochter es schafft, ihre Heimat in Schackendorf zu besuchen. Dort erholt sie sich von dem mitunter stressigen Leben, freut sich schon auf die nächste Herausforderung und hofft darauf, auch einmal in Hamburg ihr Können auf der Bühne zeigen zu können. Dort, wo die Liebe zum Musical angefangen hat.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück