Aus dem Geschäftsleben

Fünf neue Farbgurte im Aikido-Verein Segeberg

von Gerald Henseler

Olaf Schefe (v.li.) , Sebastian Westphal (jeweils Orangegurt), Bernd Daumke, Benjamin Rühl (jeweils Gelbgurt) und Kirsten Pagenstecher-Düring (Orangegurt) bestanden die Gürtelprüfungen. 

Bad Segeberg (em). Nach der im Dezember durchgeführten Gürtelprüfung mit vier neuen Farbgurten gab es jetzt erneut einen Test mit fünf Anwärtern.
Unter den Augen des Segeberger Aikido-Meisters Hans Carstens zeigten die Anwärter mit guten Leistungen, was im vergangenen Vierteljahr intensiv geübt wurde. Basistechniken und fortgeschrittene Wurf- und Haltetechniken sowie die Fallschule wurden überprüft.
Am Ende konnten alle Anwärter freudestrahlend den angestrebten Grad entgegennehmen.
Prüfer Hans Carstens kommentiert: „ Mit jetzt neun Graduierungen innerhalb eines Vierteljahres zeigt der Aikido-Verein seine besondere Leistungsfähigkeit in der Trainingsarbeit und einen weiteren kontinuierlichen Anstieg des Qualitätsniveaus. Das ist eine gute Basis für die Aikidoschüler zur persönlichen Weiterentwicklung im technischen wie im mentalen Bereich.“
Hier besteht die Möglichkeit, das rein defensive Aikido in der Praxis kennenzulernen und zusammen mit den erfahreneren neugraduierten Aikidoka in die Welt der friedfertigen Selbstverteidigungskunst einzutauchen.
Weiterhin man kann sich unter www.Aikido-Segeberg.de oder unter der Rufnummer 0  41  94 / 15  15 informieren oder einfach mal beim Training reinschauen.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück