Aus dem Geschäftsleben

Kettler Alu-Rad nicht von Kettler-Insolvenz betroffen

von Gerald Henseler

Die Fahrrad-Marke Kettler ist von der Insolvenz des gleichnamigen Kettcar Herstellers nicht betroffen. Lars-Oliver Hinners, Geschäftsführer des Hangret California E-Bike Store & Outlet in Klein Gladebrügge, ist Kettler-Vertragshändler. Foto: ohe

Klein Gladebrügge (ohe/em). die Insolvenz des Kettcar-Herstellers Kettler betrifft nicht die eigenständige Kettler Alurad GmbH, das stellt Lars-Oliver Hinners, Geschäftsführer des Hangret California E-Bike Store & Outlet in Klein Gladebrügge klar.

In einem offenen Brief wehrt sich die Geschäftsführung der Kettler Alu-Rad GmbH gegen die falsche und schädigende Berichterstattung über die Insolvenz der Kettler Freizeit GmbH: „Bereits 2015 übernahm Europas größter Zweirad-Fachhandelsverband, die Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft (ZEG) mit Sitz in Köln, die Fahrradsparte der schon damals insolventen Heinz Kettler GmbH & Co. KG. Seither agiert die Kettler Alu-Rad GmbH mit innovativen Modellen „Made in Germany“ sehr erfolgreich am Markt und hat seine Mitarbeiterzahl inzwischen verdoppelt. Kettler Alu-Rad investiert am Standort im Saarland in eine neue hochmoderne Produktionsstätte, um der hohen Nachfrage an Kettler Fahrrädern und E-Bikes jetzt und auch in Zukunft gerecht zu werden. Es gibt also nach wie vor Kettler-Produkte Made in Germany, die in der langjährigen Tradition der Kettler-Werke innovativ sind und viel nachgefragt werden.“

„Mit unserem Markenbotschafter Bastian Schweinsteiger spricht die Kettler Alu-Rad auch gezielt Kinder und Jugendliche mit einem eigens konzipierten Sportrad an“, erklärt Georg Honkomp, der Vorstandvorsitzende der Kettler Alurad GmbH.

„Wir sind exklusiver Kettler Vertragshändler im Kreis Segeberg und hatten massiv Kundenansprachen deswegen“, sagt Lars-Oliver Hinners. „Wenn uns die Kunden deswegen ansprechen,können wir es richtigstellen, aber wenn ein Kunde starkes Interesse an einem Bike hatte und über die Insolvenz liest und er sich wegen einer Insolvenz nicht mehr meldet ist dies wirklich bedauerlich“, so Hinners.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück