Aus dem Geschäftsleben

Mit toller Geschäftsidee feiert „Gut & Gerne“ 15-jähriges Bestehen

von Katja Lassen

Bei der Suche nach kulinarischen Spezialitäten ging Marita Lorenz vor mehr als 15 Jahren in Bad Segeberg leer aus. Daraufhin eröffente sie selbst das Fachgeschäft „Gut & Gerne“ und das wuchs mit den Wünschen der Kunden zu dem, was es heute ist. Ein Ladeng

Bad Segeberg (kf). „Ich wollte selber schöne Spezialitäten verschenken und bin in Bad Segeberg nicht fündig geworden“, sagt Marita Lorenz. Das war für sie der Anlass, unter dem Namen „Gut & Gerne“ in der Kurhausstraße 28 in Bad Segeberg selbst ein Fachgeschäft für kulinarische Spezialitäten zu eröffnen. Jetzt feiert sie mit „Gut & Gerne“ bereits das 15-jährige Bestehen.
Das Sortiment wuchs mit
den Kundenwünschen
Angefangen hat alles mit Essig und Ölen, die lose zum Abfüllen sowie in hübschen Flaschen zum Verschenken angeboten wurden.  Mit den Kundenwünschen ist das Sortiment stetig gewachsen. Heute gehören eine große Auswahl erlesener Weine aus aller Welt, Champagner und Prosecco sowie Käse und verschiedene und luftgetrocknete Wurst- und Schinkenspezialitäten zum Angebot.
Kunden wissen die tollen Gewürzmischungen und Meersalze zu schätzen und lieben die süßen Spezialitäten von Confiserie über Konfitüren und Honig. Verpackt in hübschen Flaschen und Gläsern mit Label oder eigener Gravur oder ergänzt mit hübschen außergewöhnlichen Küchenaccessoires werden die vielen Köstlichkeiten zu individuellen Geschenkideen, die sich jeder schmecken lässt und die immer gut ankommen.
Bistro und Weinbar
laden zum Verweilen ein
Eine gute persönliche Beratung ist für Marita Lorenz und ihr Team selbstverständlich. Gern finden in der gemütlichen Weinbar auch Verköstigungen statt. Wer länger verweilen möchte, macht es sich im Bistro gemütlich und genießt die kleinen Gaumenfreuden aus der Speisekarte zusammen mit Wein, Kaffeespezialitäten oder Tee. Auf Vorbestellung kann auch gefrühstückt werden.
Präsentpakete oder Feinkost-Geschenksets mit kulinarischen Spezialitäten werden zu den verschiedensten Anlässen für Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner ansprechend hübsch verpackt. „Ich genieße das Vertrauen meiner Kunden, die häufig nur telefonisch bestellen und die Präsente später dann abholen“, sagt Marita Lorenz.
Aber eine gute Geschäftsidee alleine macht den Erfolg nicht aus. Marita Lorenz sprüht vor tollen Ideen und ihre Arbeit macht sie, wie der Name schon sagt, einfach „Gut & Gerne“.
Ist sie vor 15 Jahren mit drei Mitarbeitern gestartet, ist das Team mittlerweile auf eine tolle Mannschaft herangewachsen. Auch räumlich gab es zunächst vor fünf Jahren eine Vergrößerung, so dass Bistro und Weinbar zum Ladengeschäft hinzu kamen. Sobald es warm genug ist, genießen die Besucher den Strandkorb und die Sitzgelegenheit vor dem Laden. „Hier treffen sich feste Frauengruppen zum Plausch“, freut sich die Inhaberin, die damals mit dem Slogan warb: „Wer sitzt schon auf Sylt, wer sitzt schon auf Malle, bei ‘Gut & Gerne’ sitzen sie alle.“
Seit einem Jahr hat „Gut & Gerne“ sogar eine Filiale in Klein Rönnau. In der alten Räucherkate (Eutiner Straße 42)bietet „Gut & Gerne Landliebe“ einen besonderen Ort zum Verweilen und Genießen. Dort gibt es alle kulinarischen Spezialitäten von „Gut & Gerne“ und zusätzlich gemütliche Sitzecken im Haus und bei gutem Wetter auch im Garten. Hier bieten sich Marita Lorenz und ihrem Team tolle Möglichkeiten. Sie servieren den Kunden Kuchen und Torten nach alten Familienrezepten, eine exklusive Frühstücksauswahl sowie diverse Leckereien für den kleinen und großen Hunger. Vom Flammkuchen bis zum Schokoladenfondue ist alles möglich. Außerdem finden vierteljährlich After-Work-Treffen mit Liveband statt, reserviert wird auch für Familien- und Vereinsfeiern auf dem Lande in gemütlicher Atmosphäre.
„Es ist schon toll, was sich aus einer spontanen Idee entwickelt hat“, sagt Marita Lorenz rück­blickend. „Ich bin meinen Kunden für die Treue der letzten 15 Jahre sehr dankbar und biete ihnen deshalb am Donnerstag, 9. März, 15 Prozent Geburtstagsrabatt auf das gesamte Sortiment“, sagt sie.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück