Aus dem Geschäftsleben
Informationsveranstaltung am 27. November in Kaltenkirchen

Pflegeberufe 2020

von gelieferte Meldung

Kerstin Schwertfeger und Sebahat Öner beraten zum Thema Pflegeberufe. Foto: jobcenter

Kaltenkirchen (em). Fachkräfte werden händeringend gesucht – besonders im Bereich der Pflegeberufe. Auch die aktuelle Initiative des Bundesgesundheitsministers Jens Spahn (13.000 Stellen mehr in der Pflege durch das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz) zeigt, dass im Bereich der Pflegeberufe bundesweit ein hoher Bedarf an qualifiziertem Personal herrscht.

„Wir erleben es immer wieder, dass bei unseren Informationsveranstaltungen eine ganze Reihe von Vorurteilen entgegengebracht werden. Damit wollen wir aufräumen.“, so Sebahat Öner und Kerstin Schwertfeger, Mitarbeiterinnen des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Sie sind Expertinnen im Bereich der Pflegeberufe mit vielfältiger persönlicher Berufserfahrung. Dass Pflege Spaß machen kann trotz vielfältiger Herausforderungen, das vermitteln die beiden sehr glaubhaft. Und auch die Bezahlung ist entgegen landläufiger Meinung durchaus attraktiv. „Schon in der Ausbildung werden vierstellige Beträge gezahlt“, wissen die beiden Expertinnen zu berichten.

Die Bereichsleiter Stefan Stahl vom Jobcenter und Jan Hendrik Quandt von der Agentur für Arbeit sind überzeugt, dass Aufklärungsarbeit notwendig ist, um mehr Menschen für die Aufgaben der Pflege zu motivieren.

„Die Arbeitsmarktlage ist in diesem Bereich hervorragend und auch im Fall einer konjunkturellen Eintrübung bleiben die Zukunftsaussichten in diesem Berufsfeld überdurchschnittlich“, weiß Jan Hendrik Quandt. Der demografische Wandel werde die Nachfrage in den Pflegeberufen noch verstärken. Die Möglichkeiten zur Unterstützung durch digitale Hilfsmittel seien dagegen bislang recht eingeschränkt. Daher empfehle er allen Interessierten sich genauer mit den Pflegeberufen auseinanderzusetzen, ergänzt Stefan Stahl.

Mit einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 27.November, ab 9 Uhr in den Räumen des Jobcenters in Kaltenkirchen, Kisdorfer Weg 7a informieren Arbeitsagentur, Jobcenter und Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben über die Neuausrichtung der Pflegeausbildung.

Sebahat Öner und Kerstin Schwertfeger stellen sich den Fragen interessierter Besucherinnen und Besucher und geben ihnen viele hilfreiche Informationen mit auf den Weg. Interessierte Betriebe und Ausbildungsträger stehen zum gegenseitigen Kennenlernen zur Verfügung.

„Wir stellen ein gutes Paket zusammen, um Interessierten einen Rundumblick zum Thema Pflegeberufe und der kommenden Neuregelung zu ermöglichen. Alle Fragen um den gesamten Themenkomplex Pflegeberufe können hier mit den Pflegeexpertinnen erörtert werden“, so Stefan Stahl und Jan Hendrik Quandt.

Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen per E-Mail mit dem Betreff „Pflegeberufe 2020“ an   Jobcenter-Kreis-Segeberg.Geschaeftsfuehrung@jobcenter-ge.de

Diesen Beitrag teilen:

Zurück