Aus dem Geschäftsleben

Restaurantgutschein für den weitesten Luftballonflug

von Gerald Henseler

Kerstin Heinbokel und Frank Wiebe vom Zweckverband Mittelzentrum überreichten den Gewinn an Manuela Latendorf (v.li.).

Bad Segeberg (ohe). Gut 35 Kilometer bis in die Gemeinde Hoffeld im Kreis Rendsburg-Eckernförde flog der Luftballon von Manuela Latendorf. Am Tag der offenen Tür der Kläranlage in Bad Segeberg hatte Rene Latendorf seine Mutter zu der Teilnahme an dem Luftballonweitflugwettbewerb überredet. Das hat sich gelohnt. Manuela Latendorf gewann einen Gutschein im Wert von 100 Euro für das Steakhouse Fusion und das Kläranlagenmaskottchen Kläri.

Den Gutschein möchte Manuela Latendorf schon bald einlösen. Mit ihrem 30-jährigen Sohn geht sie gern zu Opern-Live-Übertragungen in das Bad Segeberger Kinocenter. Den nächsten Besuch werden sie mit einem gemeinsamen Essen im Steakhouse verbinden.

Aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens hatte die Kläranlage des Zweckverbandes Mittelzentrum Bad Segeberg-Wahlstedt im August zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. „Das war ein schöner Vormittag. Wir haben uns alles genau angeschaut“, sagt Manuela Latendorf.

Von den 72 gestarteten Luftballons kamen nur sechs Rückmeldungen. Für alle gab es Gewinne.

Diesen Beitrag teilen:

Zurück