Veranstaltungliste Minikalender

20.05.2019

Samstag, 16.03.2019

Öffnung des Kompostplatzes

| Boostedt

Boostedt (sl). Der Kompostplatz der Gemeinde Boostedt (Kummerfelder Weg) startet am Sonnabend, 16. März, in die neue Gartensaison. Mit einer Berechtigungskarte, die gegen eine Gebühr von 15 Euro im Bürgerbüro der Amtsverwaltung (Twiete 9) erhältlich ist, können sonnabends in der Zeit von 9 bis 12 Uhr Gartenabfälle aus den Boostedter Gärten abgeliefert werden.

Mittwoch, 10.04.2019

Vergessenes in der Amtsverwaltung

| Trappenkamp

Trappenkamp (ohe). Die Fotogruppe Kontrovers zeigt ihre Arbeiten in den Räumen der Amtsverwaltung Bornhöved in Trappenkamp (Am Markt). Die Ausstellung mit dem Titel Verloren- Vergessen - übrig geblieben ist ab Mittwoch, 10. April, während der Öffnungszeiten der Amtsverwaltung zu sehen.

Dienstag, 16.04.2019

Freundeskreis Prohn zeigt Bilder in der Hirten-Deel

|

Schmalfeld (ohe). Die Mitglieder des Freundeskreises Erich Prohn haben die Hirten-Deel in Schmalfeld (Am Sportplatz 2) mit ihren Bildern ausgeschmückt. Die Künstler zeigen eine bunte Mischung ihrer Bilder. Dazu gehören Impressionen nordischer Landschaften gemalt mit zarten Aquarellfarben, farbenfrohe Gartenansichten in leuchtenden Ölfarben, naturgetreu dargestellte Dinge des täglichen Lebens gezeichnet mit Blei-und Buntstiften und modern interpretierte Themen gemalt mit Acryl auf Leinwand. Die Ausstellung ist noch bis Mitte September geöffnet.

Donnerstag, 16.05.2019

Kunst im Amt Itzstedt

| Itzstedt

Itzstedt (em). Im Amt Itzstedt wird umdekoriert: Die erste Ausstellung unter dem Motto Kunst im Amt war ein Erfolg, die zweite folgt sogleich: Die Eröffnung findet am Donnerstag, 16. Mai, um 17 Uhr im Saal des Amtes statt. Vier Künstler aus der Region stellen ihre Bilder in den Fluren des Gebäudes aus. Wie bereits im vergangenen November werden wieder aktive Politiker aus dem Amtsbereich dabei sein.
Mit der neuen Ausstellung ist das Amt Itzstedt seinem Vorhaben treu geblieben, neben seiner sachlichen Aufgabe als Verwaltung für die amtsangehörigen Gemeinden auch die Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung anzuregen. Dafür werden jetzt mit neuen Bildern auch neue Akzente gesetzt.
Nils Gehrmann aus Kayhude begann bereits mit fünf Jahren zu malen (Malkurs für Kinder) und konnte seine Zeit bei der Bundeswehr als kritischer Comic-Zeichner nutzen. Inzwischen hat er ein Faible für Motive im strahlenden Licht des Nordhimmels entwickelt.
Andreas Eichler aus Nahe malt erst seit wenigen Jahren. Er verarbeitet Materialien wie Folien, Gewebe oder Metalle mit einer besonderen Wischtechnik. Seine Bilder entwickeln sich spontan während der Arbeit.
Hermann Voigt lebt und arbeitet als Vergolder und Fassmaler im historischen Torhaus in Jersbek. Seine Erfahrungen im Umgang mit Farben versucht er auch bildnerisch umzusetzen, bevorzugt in Eindrücken aus Natur und Landschaft.
Marlies von Selle aus Poppenbüttel begann ihre künstlerische Tätigkeit im Atelier Zwalinna. Ihre erste Ausstellung hatte sie mit der Künstlergruppe 7 painters, weitere Ausstellungen folgten in der Galerie am Michel, der Fabrik der Künste und im Malwerk Hamburg.
Für die musikalische Begleitung während der Vernissage sorgt Andreas Schultheiss auf der irischen Tinwhistle und an der Gitarre mit französischen Chansons und englischen Liedern.

Samstag, 18.05.2019

Lyrik-Ausstellung im Eichholz und Lesungen am Kleinen Uklei-See

| Dersau

Dersau (ohe). Mit einer Lyrikausstellung im Eichholz beteiligt sich Dersau an der deutschlandweiten Woche der Sprache und des Lesens. Von Sonnabend, 18. Mai, bis Sonntag, 26. Mai, finden dazu fünf Veranstaltungen statt. Über 20 Verse hängen in den Bäumen des Eichholzes. Am Sonnabend, 18. Mai, um 15 Uhr statet am Leibers Galerie-Hotel (Redderberg 18) ein literaischer Rundgang zu Gedichten. Arne Rautenberg trägt am kleinen Uklei-See am Montag, 20. Mai, ab 19 Uhr seine Lyrik vor. Ebenfalls am kleinen Uklei-See lesen Katie Luie Stüdemann und Elena Schmidt Arras am Mittwoch 22. Mai, ab 19 Uhr. Am selben Ort moderiert Eva Diedrich am Donnerstag, 23. Mai, ab 19 Uhr eine Lesung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Thema 70 Jahre Grundgesetz. Eine Lesung von Kindergedichten aus Spanien, Frankreich, England, Finnland, Türkei, Irland und Persien beendet die Aktion am Sonntag, 26. Mai, ab 11 Uhr am kleinen Uklei-See. Treffpunkt zu den Veranstaltungen am Uklei-See ist jeweils eine Stunde vor Beginn am Leibers Galerie-Hotel (Redderberg 18). Bei den abendlichen Veranstaltungen sind die Besucher zu einem Glas Wein eingeladen. Kinder bekommen am Sonntag ein Eis.

Montag, 20.05.2019

Deutsch für pflegende Berufe

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (sl). Die Volkshochschule Bad Segeberg (VHS) bietet ein Kompaktseminar für Personen in pflegenden Berufen sowie Auszubildende an, die ihren Wortschatz verbessern möchten. Mithilfe von Texten, in Rollenspielen, durch Hör-, Sprech- und Schreibübungen geht es viel um Kommunikation und das Wiederholen des medizinischen Vokabulars. Im Rahmen des Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein gibt es die Möglichkeit der finanziellen Unterstützung. Der Kurs findet von Montag, 20. bis Freitag, 24. Mai, statt. Täglich gibt es in der Zeit von 9.30 bis 14.30 Uhr sechs Unterrichtseinheiten. Die Teilnahme kostet 239 Euro. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 0  45  51 / 9  66  30 erhältlich.

Beratungsangebot von Frau & Beruf

| Trappenkamp

Trappenkamp (sl). Frauen, die zurück in den Beruf wollen, werden von der Beratungsstelle Frau & Beruf individuell beraten. Der nächste Beratungstermin in Trappenkamp wird am Montag, 20. Mai, angeboten. Die Terminvergabe findet zentral von montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 12.30 Uhr unter der Telefonnummer 0  45  51 / 94  40  02 statt.

Was tun gegen Islamophobie, Rassismus und Antiziganismus?

| Bad Segeberg

Bad Segeberg (em). Ein Workshop mit dem Titel Islamophobie, Rassismus und Antiziganismus entschlossen entgegentreten findet am Montag, 20. Mai, von 16 bis 20 Uhr im Kreissitzungssaal in Bad Segeberg (Hamburger Straße 30) statt. Referent ist der Diplom-Jurist Jens Leutloff. Er ist Islamwissenschaftler und Dozent für interkulturelle Bildung und Kommunikation sowie Migration und Integration.
In den vergangenen Jahren gab es einen Anstieg an islamophoben, rassistischen und antiziganistischen Aussagen. Aber was genau wird da eigentlich gesagt? Welche Denkmuster stehen dahinter? Wie soll man darauf reagieren – bei der Arbeit, an der Bushaltestelle oder im Gespräch mit Betroffenen, Bekannten und Freunden? Soll man zu rassistischen Witzen schweigen oder der Spielverderber sein? Und wie schafft man es, islamophobe, rassistische oder antiziganistische Aussagen zu entlarven und etwas entgegenzusetzen? Auf all diese Fragen gibt es im Workshop Antworten.
Eine verbindliche Anmeldung ist möglich bis Freitag, 17. Mai, per E-Mail an soziales.heidhoff@segeberg.de oder telefonisch unter 0 45  51 / 9  51-8  71. Die Teilnahmezahl ist auf 60 Personen begrenzt.

Zum Eisvergnügen nach Ahrensbök

| Ascheberg

Ascheberg (sl). Der Landfrauenverein Ascheberg besucht am Donnerstag, 20. Juni, den Bauernhof Steffen in Ahrensbök. Dort wird nicht nur die Produktion der über 100 Eissorten gezeigt, sondern es findet auch eine Verkostung statt. Die Teilnahme kostet 14 Euro inklusive Getränke. Anmeldungen nimmt Birgit Siebelts bis Montag, 20. Mai, unter der Telefonnummer 04526/1786 entgegen. Gestartet wird am Veranstaltungstag um 14.30 Uhr am Bahnhof Ascheberg.

Boostedt wählt den Seniorenbeirat

| Boostedt

Boostedt (sl). Senioren der Gemeinde Boostedt treffen sich am Montag, 20. Mai, zur Wahl des Seniorenbeirates. Beginn ist um 16 Uhr auf dem Hof Lübbe in Boostedt (Dorfring 32).

Unfälle im Haus vermeiden

| Rickling

Rickling (ohe). Wie man Unfälle im Haus vermeiden kann und welche Hilfsmittel es dafür gibt, das erklärt Max Saggau vom Reha Team Saggau. Am Montag, 20. Mai, ist er um 17 Uhr zu Gast beim Seniorenbeirat Rickling. Ab 17 Uhr hält er im Kirchengemeindehaus (Eichbalken 2) seinen Vortrag.

Close Window